Österreich-Premiere
Lars Kraume, DE 2015

Buch Lars Kraume, Olivier Guez Kamera Jens Harant Schnitt Barbara Gies Musik Julian Maas, Christoph M. Kaiser Produktion Thomas Kufus, Christoph Friedel
Mit Burghart Klaußner, Ronald Zehrfeld, Lilith Stangenberg, Jörg Schüttauf, Sebastian Blomberg u.v.a.

Spielfilm, 105 Minuten, dt. OF
Feature Film, 105 min., German OV

Ein packendes, dichtes Porträt der jungen BRD: Während Bundeskanzler Adenauer die Devise ausgibt, es müsse endlich ein „Schlussstrich“ gezogen werden, kämpft der hessische Generalstaatsanwalt Fritz Bauer mit aller Kraft dafür, die NS-Verbrechen im eigenen Land zu ahnden. 1957 erhält er den entscheidenen Hinweis auf den Aufenthaltsort des früheren SS-Obersturmbannführers Adolf Eichmann. Doch dem jüdischen Remigranten Bauer werden bei seinen Ermittlungen zahlreiche Steine in den Weg gelegt – und das von den allerhöchsten Kreisen. Kongenial verkörpert Burghart Klaußner den kompromisslosen Staatsanwalt, dessen politisches Engagement auch fünfzig Jahre später brisant ist.

As Attorney General of Hesse in Frankfurt, Fritz Bauer receives decisive information about the whereabouts of Adolf Eichmann in 1957. Fearing that the German judiciary would stop short of actual extradition proceedings or that Eichmann would be warned, he bypasses the official channels and contactes the Israeli foreign intelligence service Mossad. Compelling feature film showing that without Bauer’s persistent involvement, the capture of Eichmann and the Auschwitz trials in Frankfurt might never have come to fruition. „In the justice system,“ he supposedly once said, „I live as in exile“.

Publikumspreis, Filmfestival Locarno 2015

Do 8.10.  20:00 Uhr Votivkino
In Anwesenheit von Burghart Klaußner und Lars Kraume

Schulmaterial zum Download:
Staat_gegen_Fritz_Bauer_Begleitmaterialien