Maxime Giroux, CA 2014

Buch Maxime Giroux, Alexandre Laferrière Kamera Sara Mishara Schnitt Mathieu Bouchard‑Malo Musik Olivier Alary Produktion Sylvain Corbeil, Nancy Grant
Mit Hadas Yaron, Martin Dubreuil, Luzer Twersky
Spielfilm, 105 Minuten, Französisch, Jiddisch, Englisch, Hebräisch, etc. OF m engl. UT
Feature Film, 105 min, French, Yiddish, English, Hebrew, etc. OV w engl. subtitles

Eine unerwartete Begegnung, die sich schon bald zu einer heimlichen Liebesgeschichte entwickelt und Türen in neue Welten öffnet. Meira, eine chassidische Mutter mit kleinem Kind, lebt pflicht- und traditionsbewusst in einer unglücklichen Ehe. In einer örtlichen Bäckerei in Montréal trifft sie auf den einsamen Félix, der schwer unter dem Tod seines kürzlich verstorbenen Vaters leidet. Zwischen zwei Parallelwelten schwankend, finden sie Trost im anderen und sehnen eine gemeinsame Realität herbei. Doch bei dieser Liaison steht alles Bisherige auf dem Spiel.

A story of an unconventional romance between two people living vastly different lives mere blocks away from one another. Meira, a young Hasidic housewife and mother, and Félix, a man lost in mourning the recent death of his father, unexpectedly meet at a local bakery in Montreal’s Mile End district. What starts as an innocent friendship becomes more serious as the two wayward strangers find comfort in one another. As Felix opens Meira’s eyes to the world outside of her tight-knit Orthodox community, her desire for change becomes harder for her to ignore, ultimately forcing her to choose: remain in the life that she has always known or give it all up to be with Félix.

Bester kanadischer Spielfilm – Toronto International Film Festival

FÉLIX & MEIRA // TRAILER from LES ENFANTS on Vimeo.

So 11.10. 21:00 Uhr Votivkino
Fr 16.10.  20:00 Uhr De France