הבועה  (Ha-Bua’a)


Personale Eytan Fox

Eytan Fox, IL 2006

Buch Eytan Fox, Gal Uchovsky Kamera Yaron Scharf ACT Schnitt Yosef Grunfeld, Yaniv Rize
Musik Ivri Lider Produktion Gal Uchovsky, Ronen Ben-Tal, Amir Feingold
Mit Ohad Knoller, Yousef Joe Sweid, Daniella Wircer, Alon Freidmann, Zohar Liba, Zion Baruch, Oded Leopold, Ruba Blal u.a.

Spielfilm, 114 Minuten, hebr. OF mit engl. UT
Feature Film, 114 min., Hebrew OV with English subtitles

Tel Aviv 2006. Lulu, Yali und Noam teilen sich eine Wohnung in einem der hippsten Viertel von Tel Aviv und leben wie in einer kleinen Blase, in der sie nur wenig von der Realität des Libanonkrieges spüren. Bis sich Noam bei einer Personenkontrolle in den Palästinenser Ashraf verliebt. Sie treffen sich in Tel Aviv wieder und beginnen eine Affäre. Ashraf findet Unterschlupf in der WG und gemeinsam organisieren sie Raves gegen die israelische Besatzungspolitik. Doch bald holt sie die politische und soziale Wirklichkeit ein: Die Ereignisse überstürzen sich, als Ashrafs Schwester von Israelis erschossen wird. Meisterhaft erzählt Eytan Fox von der jungen Generation Israels und der Liebe zweier Männer aus unterschiedlichen Kulturen.

A gay love story against all odds. While Noam, a young Israeli soldier, is serving in the reserve forces he meets a young Palestinian man, Ashraf, at a checkpoint. They meet again in Tel Aviv and start a love affair. „So, that’s how Jews kiss,“ says Ashraf to Noam. „So, that’s how Arabs do it,“ counters Noam later. Eytan Fox explores Tel Aviv’s defined relationship to the rest of its conflicted country through the eyes of three twentysomething Israeli bohemians whose notion of political action is to hold raves against the war. But soon the young people’s utopia is engulfed by the political and social realities of the Middle East and the constant outbursts of violence.

Sa 17.10. 18:00 Uhr De France
In Anwesenheit von Eytan Fox