Österreich-Premiere / In Memoriam Theodore Bikel
John Lollos, USA 2014

Buch Theodore Bikel, Marsha Lebby, John Lollos Kamera James Fideler Schnitt Alison Shurman Musik Hankus Netsky Produkion Eric Drath
Mit Aaron Alexander, Theodore Bikel, Talya Buckbinder u.a.

Dokumentarfilm, 75 Minuten, engl. OF
Documentary Feature, 75 min, English OV

 

Niemand spiegelte die jiddische Kultur besser als der russische Schriftsteller Sholom Aleichem (1859–1916). Er hat nicht nur das Jiddische in der Literatur etabliert, sondern den jüdischen EmigrantInnen in den USA eine Welt näher gebracht, die ihnen entronnen war. Sein herausragendster Interpret ist der im Juli diesen Jahres verstorbene Theodore Bikel (1924–2015). Der begnadete Schauspieler und Folksänger, politische Aktivist und charismatische Geschichtenerzähler, der 1938 vor den Nazis aus Wien flüchten musste, rezitiert Aleichems Texte und schildert anschaulich das Leben im Schtetl. Theodore Bikels letzter Film.

Narrated by Emmy-winning actor Alan Alda, this is an enchanting musical biography of the great Yiddish author, performed by one of the foremost interpreters of his work- Theodore Bikel: the legendary actor, singer, troubadour and Jewish activist. Using vintage film, interviews with celebrities, and footage of Bikel performances, this film is filled with laughter, tears, and music.

Theodore Bikel: In the Shoes of Sholom Aleichem (Trailer) from National Center for Jewish Film on Vimeo.

 

Mi 14.10 18:15 Uhr Votivkino
Mit einer Einführung von Gabriele Flossmann