Do 11 Juni / 14.15

RASSE MENSCH - JEDER MENSCH EIN MISCHLING
Petrus van der Let/Christian Schüller, A 1998

Produktion George Weiss Film/Emilios Konitsiotis/3SAT/BMUK; Österreich 1998 Regie Petrus van der Let, Christian Schüller Drehbuch Christian Schüller, Petrus van der Let, Martin Luksan Kamera Ralf Rabenstein Musik Peter Uwira Schnitt Tanja Lesowsky Sprecherin Sandra Kreisler Mitwirkende Margit Berner, Marion Breiter, F. Hassauer, Adolf Holl, Cornelia Klinger, Michael Ley, Rudolf Maurer, Alfred Posselt, Peter Roos, Horst Seidler, Harald Seyrl, Karin Wiltschke

Farbe und SW, 45 Minuten
Dt. OF

In Anwesenheit von Petrus van der Let und Christian Schüller am Do 11. Juni / 14.15

Rasse Mensch - Jeder Mensch ein Mischling

Copyright
Naturhistorisches Museum Wien
Anthropologische Abteilung
A-1010 Wien, Burgring 7
Inv. Nr. 3226, 1930

Wie schon in ihrer TV-Dokumentation Von Rassen und Menschen (aus der ORF-Reihe Am Schauplatz) untersuchen die Filmemacher auch in dieser erweiterten Version einige der Wurzeln des Nationalsozialismus, und zwar die sogenannten "wissenschaftlichen". Die Wissenschaft erklärt heute den Begriff "Rasse" beim Menschen für unhaltbar, da die Menschheit durch Migrationen und Vermischung entstanden sei. Nach der endgültigen Schließung des "Rassensaals" im Naturhistorischen Museum in Wien erinnern sich Zeitzeugen an die Auswirkungen der Nürnberger Rassengesetze auf sie - Menschen, die von den Nazis unter Mithilfe der damaligen Wissenschaft als Mischlinge eingestuft wurden. (Das gleichnamige Buch zum Film erscheint im Herbst im Werner Eichbauerverlag.)

Gemeinsamer Vorführungstermin am 11. Juni mit
Eric Hobsbawm and the Pressburger Bahn und Die goldene Stadt.

Both filmmakers go back to the roots of the so-called "scientific" National Socialism. Witnesses of that period remember how they were affected by racial laws of the nazis, the "Nürnberger Rassegesetze". Scientists of today declare that the term "race" is not valid anymore because mankind developed through migration and intermixture.

Directors Petrus van der Let and Christian Schüller will be present during the screening.

Shown on June 11 together with
Eric Hobsbawm and the Pressburger Bahn and Die goldene Stadt.